Vita

Click here for the English version

Johannes Held ist Sänger und Sprecher. 2013 beendete er sein Studium bei Susanna Eken an der Opernakadmie in Kopenhagen. Danach war er festes Ensemblemitglied am Staatstheater Oldenburg wo er unter anderem als PAPAGENO, FALKE und GUGLIELMO zu erleben war.

 

Seither war er Solist an der Königlichen Oper Kopenhagen, am Staatstheater Mainz und am Stadttheater Bozen.

 

Als Konzert- und Liedsänger war Johannes Held zuletzt als Elias mit der VOGTLAND SYMPHONIE und mit Faurés REQUIEM und Liedern von MAHLER in Bozen und Trient mit dem Orchestra FONDATIONE HAYDN unter der Leitung von Arvo Volmer verpflichtet. Außerdem sang er orchestrierte Lieder von SCHUBERT mit dem SINFONISCHEN ORCHESTER SIZILIEN unter der Leitung von GEORG PEHLIVANIAN. Seine Eigenproduktion Winterreise STAGED mit Pianist Daniel Beskow wurde inzwischen mehr als 30 mal in ganz Europa zur Aufführung gebracht.

 

„Johannes Held ist absolut herausragend – nicht nur wegen der Schönheit seiner Stimme, sondern auch wegen seinem physischen Einsatz.“
Giuseppe Migliore, Amadeus Online, Italien
 

 

Als Sprecher ist Johannes Held in der Saison 2017/2018 zusammen mit Julian Prégardien mit Brahms‘ DIE SCHÖNE MAGELONE und mit dem Berliner Ensemble AKAMUS in einem Projekt zur Tanzbegeisterung des Barock zu hören. Außerdem betreibt er einen Youtube Kanal, der sich der Lyrik des Kunstliedes verschrieben hat.

 

Seit 2012 ist er Gründer und Künstlerischer Leiter des Kunstlied-Festivals DER ZWERG. Das Festival findet alle zwei Jahre statt und zieht Künstler aus ganz Europa an.

 

2018 wird er die Baritonpartie in Faurés REQUIEM mit dem LETTISCHEN NATIONAL SYMPHONIE ORCHESTER unter der Leitung von PAOLO PIGA singen und zusammen mit Bryan Benner und Daniel Beskow sein Projekt SPIEGELKONZERT mit Schubertliedern bei der INTERNATIONALEN HUGO WOLF AKADEMIE zu Aufführung bringen.